Public Interest Communications bedeutet: Design & Strategie für Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Freiheit.

See this page in English

Viele Menschen arbeiten hart daran, die großen Probleme unserer Zeit zu lösen: Klimakrise, extreme Ungleichheit und Unterdrückung, Krieg…
 
Aber oft treffen ihre guten Bemühungen auf die politische Realität und sie bleiben stecken. Was wäre der nächste Schritt zum Erfolg? Wen überzeugen, wovon, und wie?
 
Die ökosoziale Transformation unserer Weltwirtschaften erfordert politische Strategien und effektive Kommunikation. Wir können auf der Psychologie und den Methoden von Werbung, Lobbying und politischen Kampagnen aufbauen und es noch besser machen.

So helfe ich Bewegungen, NGOs und Social Businesses.


Letzte Auftritte

Was können uns das Bauhaus und seine Lehre heute noch sagen? Bei der Diskussionsveranstaltung “Lehre – Ästhetik – Wirtschaft: Kann das Bauhaus das?” diskutierte ich mit Kunsthistorikerinnen, Philosophen, Historikern, Architekten, DesignerInnen, Lehrenden und anderen Studierenden des Fachbereichs Design der Hochschule Niederrhein darüber, im Schütte-Pavillon im Krefelder Kaiserpark. Die Kurzvorträge und Diskussionen wurden filmisch aufgezeichnet und werden demnächst im Wissenschaftsportal L.I.S.A. der Gerda-Henkel-Stiftung veröffentlicht.

Foto von der Tagung "Lehre - Ästhetik - Wirtschaft: Kann das Bauhaus das?"
Bauhaus-Tagung im Krefelder Schütte-Pavillon. V.l.n.r.: Kurt Reinhardt (Designberater), Leon Filter (Künstler), Wolfgang Melchert (Architekt), Vegard Beyer, Christiane Lange (Kunsthistorikerin)

Im Rahmen der offiziellen EU-Ratspräsidentschaft Österreichs im Jahr 2018 veranstaltete Wien die Konferenz “Europe’s Transformation: Where People Matter”. Als Teil des journalistischen Teams der Konferenz berichtete ich über Keynotes, Plenarsitzungen und parallele Sitzungen. Die Konferenz wurde gemeinsam vom österreichischen Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (MoE) und der Umweltbehörde Österreich (EAA) organisiert und ist ein Projekt der Initiative “Wachstum im Wandel”.

Ich hielt einen Vortrag über Postwachstum, ethische Verantwortung und den heutigen Stand der Branche Kommunikationsdesign – auf der 17. Hochschullehrer-Tagung der Gesellschaft für Künstlerische Gestaltungslehren (GKG e.V.).

17. Tagung der Gesellschaft für Künstlerische Gestaltungslehren, GKG e.V. 

Als die Gesellschaft an der Designfakultät meiner Hochschule tagte, war ich als Vertreter der örtlichen Studierenden eingeladen worden (die fünf anderen Sprecher waren aktive Fachleute und Dozenten, z.B. an der Technischen Universität München und der Bauhaus-Universität Weimar). Das Thema der Veranstaltung: “Null Prozent Weltbilder”. (20. September 2018)

Vortrag über Postwachstum, Konsum, und Verantwortung der Designer

Auf der Studierendenkonferenz der Humboldt-Universität zu Berlin vom 27. bis 29. Juli 2018 hielt ich einen Vortrag über eine wirksamere Kommunikation für Nachhaltigkeitsaktivisten in ihren Kampagnen und persönlichen Gesprächen.


Im August 2018 nahm ich nach meiner Selektion aus Tausenden von Bewerbungen am Global Youth Summit 2018 teil. Changemaker im Alter von 18 bis 23 Jahren aus 42 Ländern auf der ganzen Welt trafen sich in Zürich – es war eine tolle Woche, voll mit Workshops, Vorträgen, und internationalem Austausch.

Auf dem Dach (Dozentenfoyer) der ETH Zürich